• Logo

  • Wie kann ich die Prämien senken?

    Hilfreiche Tipps um die Prämienkosten zu senken

    Die Gesundheit ist wertvoll, muss aber auch bezahlbar sein. Während die Krankenkassen Prämien für die Grundversicherung gesetzlich geregelt sind, können Sie durch die Wahl günstiger Zusatzversicherungen Prämien sparen. Doch auch bei der Grundversicherung lassen sich Prämien optimieren. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Krankenkassen Prämien möglichst niedrig halten, ohne dabei Einbussen hinsichtlich Ihrer Gesundheit hinnehmen zu müssen. Ausserdem leisten Sie damit einen Beitrag zur Entlastung der Steuerzahler, da etwa ein Anteil von 40% der Gesundheitskosten durch Steuergelder finanziert wird, um die Grundversorgung für jeden gewährleisten zu können.

    1. Gesunde Lebensweise
    Eine gesunde Lebensweise trägt indirekt zu möglichst niedrigen Krankenkassen Prämien bei. Denn je weniger Kosten durch medizinische Behandlungen anfallen, umso niedriger können die Prämien gehalten werden. Achten Sie daher auf eine gesunde Ernährung und regelmässige körperliche Bewegung und vermeiden Sie den übermässigen Genuss von Suchtmitteln und andere Faktoren.

    2. Überprüfung der Notwendigkeit von Arztbesuchen
    Überlegen Sie, bevor Sie einen Arzt aufsuchen, ob dies wirklich notwendig ist. Viele kleinere Leiden können Sie selbst auskurieren, ohne dass eine medizinische Behandlung notwendig wäre. Mit einem Sinken der Leistungspflicht sinken auch die Kosten für die Krankenkassen, was Prämien sparen kann.

    3. Prämien optimieren durch Managed-Care-Modelle
    Durch die Health Maintenance Organisatin HMO und das Hausarzt-Modell können Sie 20% Prämien sparen. Die HMO (Gesundheitserhaltungsorganisation) wird von verschiedenen Krankenkassen in Form von Gesundheitszentren mit festangestellten Ärzten betrieben. Diese arbeiten für eine monatliche Pauschale. Sie sind im Krankheitsfall aufzusuchen und entscheiden über notwendige weiterführende Behandlungen. Ähnlich verhält es sich beim Hausarzt-Modell, bei welchem Krankenkassen mit Ärzten gesonderte Verträge abgeschlossen haben. Diese Ärzte sind in einer Liste aufgeführt, aus der Sie Ihren Hausarzt wählen können, der fortan im Krankheitsfall von Ihnen aufgesucht wird. Auch er entscheidet über die Notwendigkeit der Überweisung an einen Spezialisten. Durch diese Modelle werden die Krankenkassen Prämien niedrig gehalten, indem unnötige teure Behandlungskosten vermieden werden.

    4. Das Telmed-Modell
    Die Krankenkassen Prämien werden durch eine telefonische Beratung vor einem Arztbesuch niedrig gehalten, so dass Sie 15% Prämien sparen können. Bei diesem Modell sind medizinische Fachkräfte die erste Anlaufstelle vor einem Arztbesuch. Diese beraten den Versicherten hinsichtlich seines Verhaltens und geben Empfehlungen zur Wahl des Arztes oder Spitals. In einem ähnlichen Modell sucht der Versicherte nur von der Krankenkasse gelistete Ärzte oder Spitäler auf.

    5. Prämien sparen durch eine Erhöhung der Franchise
    Die Krankenkassen Prämien sinken mit einer Erhöhung der jährlichen Kostenbeteiligung von 300,– Franken. Diese kann bis auf 2.500,– Franken angehoben werden, wodurch der Krankenkasse weniger Kosten entstehen. Daher können sie auf diese Art ihre Prämien optimieren.

    6. Ausschluss der Unfall-Versicherung
    Sie können 5-10% Prämien sparen, wenn eine Unfallversicherung durch den Arbeitgeber besteht. Dies ist bei mindestens 8 Stunden wöchentlicher Arbeitszeit der Fall. Die Unfallversicherung erstreckt sich auf private und berufliche Unfälle, weshalb der Unfallschutz durch die Krankenkasse überflüssig wird und sistiert werden kann. Beachten Sie aber, dass Sie bei einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses der Unfallschutz durch die Krankenkasse wieder aufgenommen werden muss. Weisen Sie bis 8 Wochen vor Antritt einen mindestens 60-tägigen Militär- oder Zivildienst nach, können Sie damit ebenfalls für diesen Zeitraum die Prämien optimieren.

    7. Prämien optimieren durch Einholen einer Zweitmeinung
    Die Einholung einer zweiten ärztlichen Meinung vor bestimmten Operationen führt bei verschiedenen Versicherern zu niedrigeren Krankenkassen Prämien. Darunter fallen verschiedene Gelenkoperationen, Kaiserschnitt, das Entfernen von Krampfadern, der Mandeln, der Gebärmutter, der Prostata und der Gallenblase, Hornhauttransplantationen sowie die Operation des grauen Stars.

    8. Bei Zusatzversicherungen Prämien optimieren
    Mit dem Abschluss von Zusatzversicherungen können Sie wichtige Massnahmen zur Schliessung von Deckungslücken treffen. Überprüfen Sie zunächst Ihre persönlichen Bedürfnisse, um festzustellen, welche Zusatzversicherungen sinnvoll für Sie sind und vergleichen Sie anschliessend die entsprechenden Angebote und Krankenkassen Prämien.

    9. Die Krankenkasse wechseln
    Unter verschiedenen Umständen kann ein Wechsel der Krankenkasse sinnvoll sein und Prämien optimieren. Informieren Sie sich über die Kündigungsmöglichkeiten bei Ihrer Krankenkasse und vergleichen Sie verschiedene Angebote. Vor allem bei Zusatzversicherungen unterscheiden sich die Krankenkassen Prämien, so dass sich ein Vergleich lohnt.

    10. Prämien sparen bei niedrigem Einkommen und in jungen Jahren
    Um die Finanzierung der Grundversicherung auch bei Personen mit geringem Einkommen sicherzustellen, gewähren die Kantone Verbilligungsbeiträge. Gehören Sie zu diesem Personenkreis oder liegt die Vermutung nahe, informieren Sie sich bei der zuständigen Wohngemeinde über die Prämienverbilligung. Vergünstigungen direkt von der Krankenkasse werden Personen mit einem Alter zwischen 18 und 25 Jahren gewährt.

    Diesen Artikel weiterempfehlen / merken:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Add to favorites
    • email
    • LinkedIn
    • Live
    • MisterWong
    • PDF
    • RSS
    • Twitter
  • rechte Spalte

    Beratung oder Offerte:

    Krankenkassen Beratung / Vergleich
  • Empfohlene Versicherer:

  • Leaderboard

    Krankenkassenvergleich 2011