• Logo

  • Was übernimmt die Grundversicherung?

    Grundversicherung Leistungen - Diese Kosten werden übernommen

    Die Grundversicherung Leistung der Krankenkasse sichert Ihre medizinische Grundversorgung und ist gesetzlich geregelt. Ebenso ist jede obligatorische Krankenkasse per Gesetz verpflichtet, einen Antragsteller des Wohnkantons aufzunehmen. Damit ist gewährleistet, dass jeder Bürger versichert, und im Krankheitsfall oder bei einem Unfall medizinisch versorgt ist. Die Leistung ist zunächst auf den Wohnkanton beschränkt. Ausnahmen sind spezielle notwendige Behandlungen in einem anderen Kanton, Notfälle und unter bestimmten Umständen die Behandlungskosten bei Auslandsaufenthalten.

    1. Die Grundversicherung Leistung ist obligatorisch
    Basis der Grundversicherung Leistung ist das Krankenversicherungsgesetz. So erbringt jede obligatorische Krankenkasse dieselben Leistungen und jeder Bürger hat ein Recht auf die Aufnahme bei einer zuständigen Krankenkasse. Für alle Kosten, die über die Grundversicherung Leistung hinausgehen, müssen Sie selbst aufkommen oder diese durch Zusatzversicherungen abdecken.

    2. Die obligatorische Krankenkasse deckt die medizinische Grundversorgung
    Die Leistung der Krankenkasse umfasst Behandlungen durch den im Wohnkanton ansässigen Hausarzt und durch diesen verschriebene Medikamente. Auch weiterführende Massnahmen durch andere Personen wie Laboranalysen oder Therapien, sofern diese auf ärztliche Anordnung erfolgen, gehören zum Leistungsumfang. Weiterhin kommt die obligatorische Krankenkasse für die Kosten des Aufenthalts in der allgemeinen Abteilung eines zum Wohnkanton gehörenden Spitals, Rettungsmassnahmen, Chiropraktoren, Untersuchungen und Entbindungen bei Schwangerschaften und die häusliche oder spitale Pflege auf.

    3. Medizinische Behandlung ausserhalb des Wohnkantons
    Notwendige Operationen sind auch ausserhalb des Wohnkantons durch die obligatorische Krankenkasse gedeckt, wenn ein operativer Eingriff mangels eines Spezialisten im Wohnkanton nicht möglich ist. In diesem Fall umfasst die Grundversicherung Leistung der Krankenkasse sämtliche Kosten der Behandlung. Ansonsten erfolgt eine Kostenübernahme nur in Höhe der im eigenen Kanton geltenden Tarife. Sie müssen dann selbst für die Differenz aufkommen oder eine entsprechende Zusatzversicherung abgeschlossen haben.

    4. Die Grundversicherung Leistung im Ausland
    Für Notfallbehandlungen im europäischen Ausland trägt die obligatorische Krankenkasse die Kosten, wenn eine Rückreise nicht möglich ist. Grundlage hierfür ist das bilaterale Abkommen mit der EU. Die Krankenkasse kommt im Falle einer notwendigen Behandlung für die Leistungen auf, welche auch die Einheimischen des jeweiligen Landes erhalten. Ausserhalb der EU sind nur solche Leistungen gedeckt, wie sie auch in der Schweiz erbracht werden. Bei Rettungsaktionen ist die Kostenübernahme grundsätzlich eingeschränkt. Halten Sie sich häufig im Ausland auf, kann daher der Abschluss einer Zusatzversicherung sinnvoll sein.

    5. Leistung der obligatorischen Krankenkasse bei einem Spitalaufenthalt
    Die obligatorische Krankenkasse übernimmt die Leistung für einen notwendigen Aufenthalt in einem Spital des Wohnkantons in der allgemeinen Abteilung. Eine zeitliche Begrenzung gibt es dafür nicht. Sie trägt die Kosten für die Unterbringung in einem Mehrbettzimmer, für die medizinische Versorgung und für Entbindungen. Freie Arztwahl oder die Behandlung durch den Chefarzt fallen nicht unter die Grundversicherung.

    6. Gesundheitsvorsorge und Kuren
    Für Vorsorgeuntersuchungen kommt die obligatorische Krankenkasse nur in bestimmten Fällen auf. Die Kosten werden übernommen, wenn die Massnahme aufgrund einer vermuteten Erbkrankheit notwendig erscheint. Eine solche Vermutung liegt vor, wenn bestimmte Krankheiten, beispielsweise Brustkrebs, gehäuft in der Familie aufgetreten sind. In diesem Fall trägt die Krankenkasse alle zwei Jahre die Kosten für eine Mammographie. Bei einer Schwangerschaft sind Kontrolluntersuchungen in der Grundversicherung Leistung enthalten. Kuren, beispielsweise Badekuren, sind nur nach ärztlicher Verordnung gedeckt.

    7. Eingeschränkte Kostenübernahme bei Zahnbehandlungen
    Die zahnärztliche Behandlung gehört nicht zum üblichen Leistungsspektrum der Krankenkasse. Ausnahmen richten sich nach dem Krankheitswert des Leidens. Darunter fallen Zahnbehandlungen nach einem Unfall, sofern die durch den Unfall entstandenen Probleme nicht von einer anderen Versicherung gedeckt sind. Auch schwere Erkrankungen des Kauapparats können eine Behandlung dringend notwendig machen und fallen dann unter die Grundversicherung Leistung.

    8. Behandlungskosten nach einem Unfall
    Notwendige medizinische Behandlungen nach einem Unfall sind durch die obligatorische Krankenkasse nur gedeckt, wenn Sie nicht über eine Unfallversicherung verfügen oder ein anderer Versicherungsträger für die Kosten der Unfallfolgen aufkommt. Bei einer Kostenübernahme gelten dieselben Bestimmungen wie in der Grundversicherung Leistung gesetzlich geregelt.

    Diesen Artikel weiterempfehlen / merken:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Add to favorites
    • email
    • LinkedIn
    • Live
    • MisterWong
    • PDF
    • RSS
    • Twitter
  • rechte Spalte

    Beratung oder Offerte:

    Krankenkassen Beratung / Vergleich
  • Empfohlene Versicherer:

  • Leaderboard

    Krankenkassenvergleich 2011