• Logo

  • Kassenpflichtige Medikamente

    Welche Medikamente werden von der Grundversicherung bezahlt?

    Kassenpflichtige Medikamente sind Arzneimittel, die der Behandlung oder Vorbeugung von Krankheiten dienen. Dazu zählen auch einige homöopathische Mittel. Sie werden, bevor sie in den Handel gelangen, von der Swissmedic auf Wirksamkeit, Qualität und Sicherheit geprüft. Voraussetzung, dass ein Arzneimittel zum Leistungsumfang der Grundversicherung gehört, ist, dass es in der Spezialitätenliste des Bundesamts für Sozialversicherung geführt ist. Die Aufnahme in die Spezialitätenliste (SL) erfolgt nach Zweckmässigkeit, Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit.

    Von der Grundversicherung bezahlte Medikamente sind verschreibungspflichtig. Um Kassenpflichtige Medikamente erstattet zu bekommen, müssen Sie also vom behandelnden Arzt ein Rezept erhalten haben. Der Zweck der Behandlung muss weiterhin der in der Spezialitätenliste genannten Wirksamkeit entsprechen. Wurde ein Arzneimittel ausschliesslich zur Behandlung einer bestimmten Erkrankung getestet und zugelassen, darf es nur zu diesem Zweck verschrieben werden. Andernfalls fällt es nicht unter die Grundversicherung.

    Höhe der Rückerstattung
    Die Grundversicherung erstattet bezahlte Medikamente bis zu einer Höhe von 90%. Zunächst gilt aber auch für Kassenpflichtige Medikamente der jährlich vereinbarte Selbstbehalt. Erst, wenn dieser erreicht ist, ist die Krankenkasse zahlungspflichtig. Die Höhe der Erstattung richtet sich nach der Art des Medikaments: Für Originalpräparate gilt ein Selbstbehalt von 10-20%.

    Kassenpflichtige Medikamente mit einem Selbstbehalt von 20% sind solche, für die alternativ auch günstigere, aber in der Wirksamkeit gleichwertige Generika erhältlich sind. Bezahlte Medikamente mit einem Selbstbehalt von 10% sind Originalpräparate, zu denen es keine billigeren Alternativen gibt, und Generika.

    Abrechnung der Kosten
    Je nach Versicherung werden Kassenpflichtige Medikamente direkt zwischen der Apotheke und der Versicherung abgerechnet oder Sie müssen diese zunächst bezahlen. Für von Ihnen bezahlte Medikamente erhalten Sie nach Vorlage des Rezepts und der Quittung den erstattungsfähigen Betrag von der Versicherung zurück. Andernfalls berechnet Ihnen die Versicherung den Selbstbehalt im Anschluss.

    Tags: , , ,

    Diesen Artikel weiterempfehlen / merken:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Add to favorites
    • email
    • LinkedIn
    • Live
    • MisterWong
    • PDF
    • RSS
    • Twitter
  • rechte Spalte

    Beratung oder Offerte:

    Krankenkassen Beratung / Vergleich
  • Empfohlene Versicherer:

  • Leaderboard

    Krankenkassenvergleich 2011