• Logo

  • Generika

    Erklärung und Hinweise zu Generika, die Alternative zu den Original Medikamente

    Bei Medikamenten wird zwischen Originalpräparaten und Generika unterschieden. Beide Arten enthalten dieselben Wirkstoffe, haben dieselbe Darreichungsform und Dosierung und dienen demselben Behandlungszweck, unterscheiden sich aber im Preis: Generika können bis zu 70% günstiger sein. Die Grundversicherung deckt daher zugelassene günstigere Präparate aus Gründen der Wirtschaftlichkeit, sofern sie sich in der Wirksamkeit und Zweckmässigkeit an das Originalpräparat anlehnen.

    Doch auch Ihnen als Patient kommen Generika zugute. Denn die Krankenkasse erstattet bei zugelassenen günstigen Alternativen 90% der Kosten, während das Originalpräparat nur zu 80% erstattet wird, zumal der Kaufpreis ohnehin bereits niedriger ist. Bei nicht rezeptpflichtigen Medikamenten ist ebenfalls eine Ersparnis möglich, wenn auf ein gleichwertiges günstigeres Präparat ausgewichen werden kann.

    Generika werden nur unter bestimmten Voraussetzungen von der Swissmedic zugelassen. Zunächst ist der Patentschutz des Originalpräparats ausschlaggebend. Hier gilt der sogenannte Erstanmeldeschutz von 3 Jahren, in Ausnahmefällen auch 5 Jahren ab der Neuindikation. Erst nach Ablauf dieser Frist oder wenn der Patentinhaber vorab schriftlich einwilligt, wird die Anmeldung eines Generikums unter denselben Bedingungen wie bei dem Originalpräparat genehmigt. Ändert sich die Darreichungsform oder Zusammensetzung des Originalpräparats im Laufe der Zeit, muss auch das Generikum angepasst werden.

    Weiterhin kann es vorkommen, dass ein Medikament gar keinen patentierten Wirkstoff enthält. Auch hier können natürlich günstigere Alternativen in den Handel kommen, die dann allerdings nicht kassenpflichtig sind. Denn offiziell werden nur bei den Kassen zugelassene, in der Spezialitätenliste des BAG geführte Medikamente als Generika bezeichnet. Grundsätzlich kann der Begriff aber auch auf nicht gelistete Arzneimittel angewandt werden. Der Unterschied besteht im Prüfungsverfahren und in der Zulassung der Swissmedic als solche.

    Als Patient sollten Sie sich bei rezeptpflichtigen Medikamenten stets informieren, ob es zu einem Originalpräparat ein Generikum gibt. So sparen Sie sich und Ihrer Krankenkasse Kosten, ohne sich bezüglich der Wirksamkeit eines Medikaments einschränken zu müssen.

    Tags: , , , , , , ,

    Diesen Artikel weiterempfehlen / merken:
    • Print
    • Digg
    • del.icio.us
    • Facebook
    • Google Bookmarks
    • Add to favorites
    • email
    • LinkedIn
    • Live
    • MisterWong
    • PDF
    • RSS
    • Twitter
  • rechte Spalte

    Beratung oder Offerte:

    Krankenkassen Beratung / Vergleich
  • Empfohlene Versicherer:

  • Leaderboard

    Krankenkassenvergleich 2011